WIE ALLES ANFING

Angeblich wurde irgendwann im letzten Jahrtausend „der Punk“ geboren und bald darauf ebenso angeblich wieder beerdigt. Wir haben das alles nicht mitgekriegt. Besser so, denn sonst würden uns irgendwelche Spacken vielleicht ein bisschen zu oft gesagt haben, das „der Punk“ ja tot sei, und wir hätten den Mist vielleicht am Ende noch geglaubt.

Glücklicherweise gibt es noch mehr Hintergrundbeleuchtete, die das auch noch nicht gerafft haben, und so haben die uns angestiftet mitzumachen beim letzten, großen Unsinn vor dem Weltuntergang.

Seitdem spielen wir lustig und munter möglichst toten, deutschen Punk rauf und runter auf der Suche nach der gemeinsamen Schmerzgrenze und dem, was dahinter noch alles kommt. Immer schön nach dem Motto „Alles kann, nix muss“.

Vorbilder sind scheiße. Daher erwähnen wir jetzt nicht, dass wir Feine Sahne Fischfilet, Pascow, Terrorgruppe, die Broilers und noch zahlreiche mehr Antichartstürmer geil finden. Ja sogar die Toten Hosen gehen noch durch, und hey, deren Wort zum Sonntag ist doch wohl schon längst verhallt.

Da wir zu unseren Konzerten üblicherweise mit dem eigenen Raumschiff anreisen können wir leider nur an Locations spielen, die cool genug sind einen Landeplatz einzurichten.

Sollte es wirklich dazu kommen, was praktisch nie der Fall ist, dann wettern wir gegen Nazis und gucken Bierzombies gerne dabei zu, wie sie sich gegenseitig rumschubsen. Wer da keinen Bock drauf hat oder gerne Nazi ist bleibt am Besten weg, die Mutigen sind uns herzlich Willkommen zur Pogoparty!